Servietten-Knödel
Rezeptberechnung für 6 Portionen

ANMERKUNG
Die Art der Knödelzubereitung, hilft denen, die, meiner Meinung nach, vor zerfallenen Semmelknödeln Panik bekommen. Das Ergebnis des fertigen und geschmacklich hervorragenden Serviettenknödels, macht zwar den großen Strom- oder Gasverbrauch wieder wett, aber meist ist es nur ein kleines Kochproblem.

Also, wenn das Wasser kocht dann erst salzen. Die bereits gedrehten Knödel, ab ins kochende Wasser. Kurz bevor das Wasser wieder anfängt zu sprudeln, sofort auf kleinste Stufe stellen. Deckel drauf. Wenn die Knödel oben schwimmen, ganz abschalten. Noch 5 Minuten im Wasser ziehen lassen. Kochzeit 20 bis 25 Minuten. Dann servieren.
Also nun zum Rezept von Moni´s Serviettenknödel

Zutaten

  • 12 Brötchen (vom Vortag)
  • ½ l Milch
  • 1 Teelöffel Salz
  • 4 Eier
  • 3 Esslöffel Mehl
  • 1 Zwiebel
  • 2 Esslöffel Öl
  • 1 Bund Blattpetersilie

Zubereitung

  1. Brötchen in feine Scheiben schneiden. (Monika bringt sie von zuhause geschnitten, in ihrem Reisegepäck, mit.)
  2. Leicht erwärmte Milch mit den Eiern verrühren, salzen und über die Brotscheiben gießen.
  3. 1 Stunde abgedeckt ziehen lassen.
  4. Zwiebel schälen, würfeln und in der Pfanne mit etwas Öl anbräunen.
  5. In einem großen Topf Wasser zum Kochen bringen, dann etwas salzen.
  6. Petersilie waschen, trocken schütteln und fein hacken.
  7. Petersilie mit den gebräunten Zwiebeln unter den Knödelteig mischen.
  8. Je nach Topfgröße und Knödelmasse 1 oder 2 längliche Laibe formen.
  9. Diese auf ein sauberes Küchentuch legen. Teig in das Küchentuch zu einer Wurst rollen. Das eine Ende mit einer Schnur als große Schleife binden. Genauso mit dem anderen Ende verfahren. Einen langen Kochlöffel in die Endschlaufen stecken und ins sprudelnde Salzwasser hängen. Sollte kein langer Kochlöffel an Bord sein, dann geht es auch ohne.
  10. Wasser nochmals aufkochen lassen, zurückschalten und auf kleiner Flamme mit Deckel, 45 Minuten ziehen lassen.
  11. Wenden und nochmals 45 Minuten leicht köcheln.
  12. Dann mit dem Kochlöffel herausheben, abtropfen und auswickeln.
  13. Den Laib in 1 bis 2 cm dicke Scheiben schneiden und servieren.

SCHMECKT
fast zu allen Hauptspeisen

zu Geschnetzelten in Pfeffersoße
als geröstete Semmelknödel mit einem Ei darüber mit verschiedenen Salaten als Resteessen.

GUT ZU WISSEN
In Österreich, Oberfranken und Böhmen ist es üblich, die Knödel in Tücher einzuwickeln und im Wasser zu kochen. Diese Zubereitungsart nennt man in Böhmen, Knödel gekocht in einer Serviette oder Knödel gekocht nach Wiener Art. Im Unterschied dazu werden böhmische Knödel nur in Wasser gegart.

In der süddeutschen Küche wird der Teig eingeschlagen in einer Serviette oder einem anderen Leinentuch im Wasserdampf gegart, also über dem kochenden Wasser. Hierfür gibt es Topf-Einsätze aus Metall.

Die verwendeten Tücher werden (wie beispielsweise auch Strudeltücher) üblicherweise ohne Verwendung von Seife oder Waschmitteln gewaschen und als Kochwäsche ausgekocht und desinfiziert oder müssen so oft geschwemmt werden, bis kein Seifenschaum oder Geruch im Schwemmwasser oder Tuch mehr erkennbar ist.

Das Wissen stammt von Wikipedia